Hier steht der Alternativtext

Ideen schaffen Zukunft - Die Scopis GmbH

Scopis Geschäftsführung (v.l.n.r.): Andreas Reutter, Bartosz Kosmecki, Dr. Christopher Özbek

Am Anfang stand die Idee, die Arbeitsabläufe von Chirurgen zu optimieren: Die 2010 gegründete Scopis GmbH entwickelt Navigationssysteme für minimal-invasive Eingriffe.

Alles begann im Operationssaal. Bartosz Kosmecki, damals wissenschaftlicher Mitarbeiter am Charité Universitätsklinikum Berlin, fiel auf, dass es keine Endoskope zur genauen Vermessung des Operationsgebietes gab. Ein solches Hilfsmittel würde die Arbeit des Chirurgen enorm erleichtern, war sich Kosmecki sicher.

Gründung aus der Praxis

Im Juli 2010 gründete er zusammen mit Andreas Reutter und der Fraunhofer-Gesellschaft sowie der Charité-Universitätsmedizin Berlin die Scopis GmbH. Unternehmensziele sind die Entwicklung und Vermarktung von Messsystemen für die minimal-invasive Chirurgie. In verschiedenen klinischen Anwendungsbereichen lassen sich angesichts der verkürzten Operationsdauer Zeit- und Kosteneinsparungen erzielen, klinische Komplikationen reduzieren, Eingriffe vollständig dokumentieren und bessere postoperative Ergebnisse herbeiführen.

Die Basis der Scopis-Technologie wurde am Berliner Zentrum für Mechatronische Medizintechnik entwickelt, das die Charité und das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik unter Leitung von Prof. Erwin Keeve gemeinsam betreiben.

Erste Schritte auf der Erfolgsleiter

Erster Schritt auf der Erfolgsleiter war die Auszeichnung als Geschäftsidee des Jahres 2009 auf dem Entrepreneurship Summit der Stiftung Charité. Nach einem erfolgreichen Forschungstransfer, der durch das EXIST-Programm (BMWi) gefördert wurde, investierte im Oktober 2010 der Investor High-Tech Gründerfonds in das junge Unternehmen. Bereits nach 6 Monaten konnte die Scopis das erste Navigationssystem als zugelassenes Medizinprodukt auf den Markt bringen und mit dem Aufbau des weltweiten Vertriebsnetzwerks beginnen. Gleichzeitig wurde die Scopis ein wichtiger Technologielieferant und Kooperationspartner für größere Medizintechnikunternehmen.

Im November 2013 gab Scopis eine weitere erfolgreiche Finanzierungsrunde bekannt: Die IBB Beteiligungsgesellschaft, Berlin, sowie die Extorel GmbH, München, investieren einen insgesamt siebenstelligen Betrag in die Verstärkung der weltweiten Expansion.

Scopis® Hybrid Navigation vereint Messtechnologien

Ein neues innovatives Produkt der Scopis GmbH ist die Scopis® Hybrid Navigation, die als interdisziplinäre Navigationsplattform die optische und die elektromagnetische Messtechnologie in einem System vereint.

Scopis-Produkte werden kontinuierlich klinisch eingesetzt und weiterentwickelt. Aktuell werden sie in über 20 Ländern vertrieben. Der Firmensitz befindet sich in Berlin-Mitte.